Zweites Spiel der wA-Jugend in Ingolstadt 01.10.2017

Auch das zweite Spiel unserer Mädels stand unter keinen guten Vorzeichen. Wegen Verletzungen, Krankheiten oder Arbeit mussten wir ohne Auswechselspieler nach Ingolstadt fahren, hier noch ein großes Dankeschön an Stefanie Siedler die arbeitsbedingt ohne Training aushalf. Die Hälfte der anwesenden Spielerinnen war gesundheitlich auch noch angeschlagen und so war die Vorgabe uns möglichst nicht zu früh zu verausgaben und Kondition zu sparen, also langsamer Spielaufbau und möglichst wenige technische Fehler zu machen. Unsere Fehler hielten sich die ganze Zeit über in Grenzen und wir merkten bald dass unser Gegner keine Rückraumschützen hatte. Also nur seitliches Verschieben und wenn möglich Bälle herausfangen. Vor allem Tesa Schell gelang das recht gut und so bauten wir unseren Vorsprung über 0:3, 4:5, während der ganzen 1. Halbzeit kontinuierlich aus bis zum Stand von 5:14.

In der zweiten Halbzeit wollten wir auf keinen Fall mehr zuviele Gegentore einfangen und die DJK Ingolstadt auf Abstand halten dies gelang uns und wir konnten sogar noch etliche sehenswerte Treffer landen über 8:15, 10:20 kamen wir zum Endstand von 13:23.
Bleibt zu hoffen dass sich unser Lazarett langsam leert und wir beim Heimspiel am nächsten Wochenende vollzählig sind.
Tore: Metka 8/4, Schell 5/1, Zenger 5, Studtrucker 2, Kähler 2