Test11

Vorbericht zum Spiel gegen SG Regensburg 07.10.2017

Am Samstag um 19:00 Uhr kommt es in der Burglengenfelder Gymnasiumhalle zum Aufeinandertreffen der SG Naabtal und der SG Regensburg. Die Regensburger Damen stiegen letztes Jahr aus der Landesliga in die BOL Ostbayern ab und mussten einen personellen Aderlass hinnehmen. Gleich drei Leistungsträger verließen das Regensburger Team, doch kamen aus längerer Pause ebenfalls starke Spielerinnen zurück. In den bisherigen Partien scheint es so, dass sich die SGR noch an die BOL gewöhnen muss; zwei knappe Siege gegen Aufsteiger in diese Liga scheinen nicht nur an der Chancenverwertung zu liegen, andererseits war man jedes Mal cool genug, eine knappe Führung über die Zeit zu bekommen. Die Naabtaler Damen sind letztes Wochenende hervorragend in die Saison gestartet und konnten gegen ein etabliertes Team mit 28:17 klar die Oberhand behalten. Diesen Rückenwind will man in diese Begegnung mitnehmen und da weitermachen, wo man letzten Samstag aufgehört hat. Da die SG R als bevorzugte Abwehrvariante meist ein offene Deckungsform wählt, gilt es sich darauf einzustellen; doch gibt es immer Mittel und Wege, auf alle Eventualitäten zu reagieren. Leider schlug die Erkältungswelle etwas bei den Städtedreieck/Schwandorfer Mädels zu und man konnte unter der Woche nicht optimal trainieren. Hinter einigen Spielerinnen stehen demnach noch Fragezeichen, ob sie noch fit werden. Auf jeden Fall geht man selbstbewusst, jedoch auch mit Respekt in die Partie und hofft, dass man alle Vorgaben in der Abwehr und im Angriff auf der Platte umsetzen kann.