Test11

Damen Vorbericht gegen Pyrbaum/Seligenporten

Am Samstag um 19:45 Uhr gastieren die Damen der SG Naabtal bei der HSG Pyrbaum/Seligenporten. In den vergangenen Jahren war bei den starken „Randoberpfälzerinnen“ nichts zu holen und man verlor regelmäßig. Allerdings konnte man letztes Jahr erstmalig Zuhause beide Punkte mitnehmen und der Bann scheint gebrochen. Pyrbaum musste zu Beginn der Saison leider bekannt geben, dass mehrere Spielerinnen nicht mehr für den Spielbetrieb zur Verfügung stehen und so ist die Devise, möglichst viele Punkte zu sammeln, um mit den verbliebenen Team den Ligaerhalt zu sichern. Das dies nicht einfach wird, scheint sich zu Bewahrheiten. Naabtal-Trainer Christian Deml hat zum Spiel große Personalsorgen. Vom ursprünglichen 15er Kader sind drei Spielerinnen für diese Saison verletzungsbedingt zu Beginn längerfristig ausgefallen, dazu kommt, dass nun weitere drei Spielerinnen berufsbedingt nicht dabei sein können und eine weitere kurzfristig absagen musste. Man wird also wieder mit einer Rumpftruppe zum Spiel anreisen und versuchen, die Leistung der letzten Spiele abzurufen und die Punkte zu entführen. Dies wird aber nicht einfach werden, da sich Pyrbaum immer wieder als Wundertüte bei den Ergebnissen zeigt. Die Städtedreieck/Schwandorfer Damen werden konditionell sicher einiges in die Waagschale werfen müssen, um hier zu bestehen.